Termine nach Vereinbarung | Alle Kassen und Privat

PHYSIOTHERAPIE IN FÜRTH
Wir haben für Sie freie Termine ohne Wartezeit!
Jetzt anrufen und Termin vereinbaren!
+49 (0) 911 210 10 214

Wir suchen Physiotherapeuten (m/w) zur Verstärkung unseres Teams
in Teilzeit, Vollzeit oder zur Basis 450€

Fangopackung

Mineralschlamm vulkanischen Ursprungs Fango wird seit der Antike als natürlicher Heilungsfaktor verwendet. Seine heilenden Eigenschaften waren sogar römischen Legionären bekannt. Der Begriff “Fango” selbst stammt aus der italienischen Sprache und bedeutet “Schmutz”. Die Fangtherapie ist ein hochwirksames Behandlungsverfahren und wird bei vielen Krankheiten eingesetzt.

Die Behandlung wird von einem Arzt verordnet, der die Dauer des Eingriffs, den Ort der Anwendung und die Temperatur der Schlammwickel bestimmt. Klassische Therapie beinhaltet das Auftragen von therapeutischem Schlamm auf die Haut, das Thermalbad, die Entspannung und schließlich die Massage. Die Fangtherapie wird unter strenger Aufsicht eines Arztes durchgeführt und dauert in der Regel bis zu zwei Wochen mit 6-12 Eingriffen pro Tag.

Dies unterscheidet zwischen organischem und anorganischem Fango-Schlamm. Organischer oder sogenannter italienischer Fango-Schlamm ist eine Mischung aus natürlichem Ton, Thermalwasser, Algen und Mikroorganismen. Dieser Schmutz reift mehr als 60 Tage in speziellen Tanks. Die chemischen Bestandteile des Thermalwassers, das während der Reifung bei einer bestimmten Temperatur ständig durch den Schlamm fließt, bestimmen dessen weitere Wirksamkeit. All dieser sorgfältige und intensive Prozess wird von Experten überwacht, um das optimale therapeutische Ergebnis zu erzielen. Anorganischer Schmutz durchläuft den Reifungsprozess nicht und wird nach Gebrauch entsorgt. Seine festen Bestandteile bestehen aus Gesteinen vulkanischen Ursprungs, die zu feinem Pulver verarbeitet, gemischt und als therapeutischer Schlamm verwendet werden.

Eine interessante Variante der Fangotherapie sind Torfbäder – mit heißem Wasser verdünnter Torfschlamm, der auf eine Temperatur von 38-40 ° C vorgewärmt wurde. Solcher Schmutz kann direkt auf die Haut aufgetragen oder für Bäder des gesamten Körpers oder seiner Einzelteile verwendet werden. Am Ende des Eingriffs muss der Patient eine Pause einlegen, indem er ihn in eine Decke wickelt, um eine angenehme beruhigende Wirkung zu spüren.

Indikationen für Fangotherapie und Schlammbehandlung

Die positive Wirkung von Fango-Schlamm auf den Körper bei verschiedenen Gesundheitsproblemen wurde wissenschaftlich nachgewiesen. Dies ist auf den hohen Gehalt an natürlichen Mineralien zurückzuführen. Während der Therapie wird unter Aufsicht eines Arztes Schmutz auf die Haut des Patienten aufgetragen und auf eine Temperatur von 48 ° C erhitzt. Gleichzeitig dringt Wärme tief in das Gewebe ein, stimuliert die Durchblutung und entspannt die Muskeln. Daher wird therapeutischer Schlamm häufig bei Muskelverspannungen eingesetzt. Die Fangtherapie eignet sich auch zur Behandlung von Erkrankungen des Bewegungsapparates, da Schmutz die Beweglichkeit der Gelenke erhöht und eine schnelle und langfristige Schmerzlinderung bewirkt. Ein weiterer wichtiger Anwendungsbereich sind Hauterkrankungen (z. B. Neurodermitis oder Psoriasis), die aufgrund der mineralischen Zusammensetzung des Heilschlamms verbessert werden. Darüber hinaus wirkt Schlamm aufgrund der im Thermalwasser enthaltenen natürlichen Substanzen entzündungshemmend und metabolisch stimulierend.

Jetzt anrufen und Termin vereinbaren!

Sie erreichen uns während den Öffnungszeiten unter folgender Rufnummer:

Praxis für Physiotherapie in Fürth

Kontakt: